Arbeitskreis Mantrailing Deutschland


 Mantrailing, was ist das?

Der Mantrailer sucht nach dem Individualgeruch eines Menschens, den er mit Hilfe eines Geruchstoffes in Form von einem Kleidungsstück, Schlüsselbund, Zahnbürste etc. aufnimmt und weiterverfolgt. Den Individualgeruch kann man sozusagen mit einem Fingerabdruck vergleichen. Er ist einmalig und einzigartig, jeder Mensch hat einen eigenen individuellen Geruch. Der Individualgeruch entsteht durch den Zersetzungsprozess der abgestorbenen Hautzellen durch Bakterien, in Verbindung mit den Hautausscheidungen.

Der Mensch verliert  ca. 40.000 Zellen in der Minute. Der Körperluftstrom transportiert die  Schuppen (abgestorbenen Hautzellen) in die Umgebung. Dort sind sie dann den Umwelteinflüssen wie Temperatur, Wind und Feuchtigkeit ausgesetzt. Je nach dem, wie stark z.B. der Wind weht, werden die Hautschuppen unterschiedlich weit verstreut. Es kommt also auch vor, dass der Mantrailer 20-30 Meter neben der eigentlich Spur läuft.

Da der Hund lernt, hauptsächlich nach dem Individualgeruch des Menschens zu suchen und nicht nach der Bodenfährte (Bodenverletzungen etc….), ist der Mantrailer auch fähig auf befestigtem Boden wie Beton, Teer, Pflaster usw. Spuren zu verfolgen.


E-Mail